Bild vom Muffin mit Heidelbeeren

Frühstücksmuffins mit Heidelbeeren

14 Kilo Heidelbeeren – damit ist die Familie nun versorgt! Vor zwei Wochen war ich nämlich mal wieder Beeren pflücken. Aber dieses Mal waren mein Mann und meine Eltern mit. Auf dem Obsthof Rieke in Neustadt haben wir ein paar Sträucher geplündert. Und ich sage Euch; selbstpflücken lohnt sich! Wir haben für 14 Kilo Heidelbeeren rund 45 Euro gezahlt – rechnet Euch das mal mit den Preisen aus dem Handel aus. Neben der super Preisersparnis ist auch noch die Frische ein Faktor. Und die Beeren, die wir nicht innerhalb weniger Tage essen oder verwerten können, wurden eingefroren.

Bevor wir aber losgelegt haben, waren wir erst einmal im Hofcafé und haben bei einem leckeren Kaffee Kuchen und Waffeln mit Heidelbeeren genascht. Schließlich mussten wir uns ja stärken. Der Kuchen war sehr mächtig, aber die Waffel war voll okay – eben nichts Besonderes, aber lecker. Aber die Beeren wollte ich ja auch pflücken, um meine eigenen Kuchen nach meinem Geschmack zu kreieren, so wie das Rezept für die Frühstückmuffins mit Blaubeeren.

Bild vom Pflücken der Heidelbeeren

Als wir die Beeren untereinander aufgeteilt haben, ging es auch schon mit der Planung los. 4,5 Kilo gab es für meinen Mann und mich. Einige Beeren sind schon für den Kuchen am selben Tag draufgegangen (Rezept auf Facebook), einige sind im Kühlschrank und anderen in der Kühltruhe gelandet. Tipp: Vor dem Einfrieren mit Wasser und Natron gut waschen und trockenlegen. Dann erst einfrieren. So frieren die Heidelbeeren nicht zusammen.

Aber nun gibt es für Euch das Rezept für gesunde, eiweißhaltige und ballaststoffreiche Muffins mit Heidelbeeren. Optimal zum Frühstück für den Start in den Tag! 🙂 Und die weiteren Heidelbeer-Rezepte werden folgen…

Zutaten für 12 Muffins:

  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Xucker oder Zucker
  • 15 g Eiweißpulver (Whey)
  • 15 g Walnüsse
  • 15 g Sonnenblumenkerne
  • 25 g Haferflocken
  • 2 EL Chiasamen
  • 125 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 30 ml Rapsöl
  • 150 Heidelbeeren

Zubereitung der Muffins:

Dinkelvollkornmehl, Backpulver, Xucker oder Zucker und Eiweißpulver (Whey) vermengen und durch ein Sieb streichen.

Walnüsse und Sonnenblumenkerne hacken und mit Haferflocken und Chiasamen zum Mehlgemisch geben.

Magerquark, Ei, Rapsöl und 50 g Heidelbeeren mit dem Mixer verrühren.

Mehlgemisch, Quarkgemisch und 100 g Heidelbeeren verrühren (nicht mit dem Mixer).

Teig mit zwei kleinen Löffeln in die Förmchen füllen. Muffin in vorgeheizten Backofen bei 180°C für 20-25 Minuten backen. Bei mir waren die Muffins bei 22 Minuten perfekt.

⚠ Hinweis: Wenn Ihr TK Beeren nehmt: 50 g Beeren für das Quarkgemisch auftauen. Die restlichen 100 g Beeren gefroren in den Teig geben.

print

minzblatt

minzblatt

Hi, ich bin Sarah und liebe das Kochen und Backen! Auf meinem Blog und meiner Facebook-Seite möchte ich meine Leidenschaft mit Euch teilen! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.